Diensthundeeinsatz und Diensthundeausbildung - rechtliche Rahmenbedingungen und  Anforderungen an Diensthunde und Diensthundeführer im privaten Sicherheitsgewerbe - Nr. 4997 Diensthundeeinsatz und Diensthundeausbildung - rechtliche Rahmenbedingungen und  Anforderungen an Diensthunde und Diensthundeführer im privaten Sicherheitsgewerbe - Nr. 4997

Mehr Ansichten

Artikelnummer: 4997

Diensthundeeinsatz und Diensthundeausbildung

Kurzübersicht

Rechtliche Rahmenbedingungen und Anforderungen an Diensthunde und Diensthundeführer im privaten Sicherheitsgewerbe - 204 Seiten

Verfügbarkeit: Lieferbar

24,80 € Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

  • Von Dipl.-Ingenieur Ralf Hendrik Huhn, Geschäftsleiter BFS Bildungszentrum für Service und Dienstleistungen GmbH, München, vormals Leiter einer Diensthundestaffel, und Michael Radner, Einsatztrainer und  Diensthundeausbilder

  • 2010

  • 204 Seiten

Die Autoren erläutern praxisnah die rechtlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen an Diensthunde und Diensthundeführer im privaten Sicherheitsgewerbe sowie die Einsatzarten, die Einsatztaktiken und die Ausrüstung.
Dem Diensthundeführer der privaten Sicherheitsindustrie wird verdeutlicht, wie er seinen Diensthund optimal einsetzen kann.

Der neue Leitfaden beleuchtet eingehend alle Aspekte des Diensthundeeinsatzes, wie die Schutzarbeit, den Schutz des Diensthundeführers bei seiner dienstlichen Tätigkeit sowie die Sucharbeit des Hundes nach Personen, definierten Gegenständen oder Objekten.

Die Verfasser beschreiben mit Abbildungen die Rassen der Dienst- und Gebrauchshunde.
Sie widmen ein besonderes Kapitel der Auswahl und dem Kauf eines Hundes, wobei auch die Eignungsfeststellung für Diensthunde dargestellt wird.
Hundehaltung und Transport von Hunden sind ausführlich erläutert.
Dabei gehen die Autoren u.a. auf die Einsatzkleidung und -ausrüstung sowohl für den Diensthund als auch für den Diensthundeführer ein.

Eine Beispielrechnung zeigt übersichtlich die Kosten für den Diensthund.

Der Leser findet hier ebenso alle Details der Ausbildungsanforderungen und Ausbildungsziele.
Bundeseinheitliche Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften machen es dem Unternehmer, der Behörde und letztendlich dem Auftraggeber möglich, den Einsatz eines Diensthundes an klar messbaren Qualitätskriterien zu prüfen und zu bewerten.

Die als Auszug abgedruckten Prüfungsordnungen Begleithundprüfung, Schutzhund- / Vielseitigkeitsprüfung, Internationale Gebrauchshundeprüfung und die Prüfungsordnung Diensthund-Industrie sind die Ausbildungsgrundlagen im privaten Sicherheitsgewerbe.

Dem behördlichen Diensthundeführer bietet dieses aktuelle Fachbuch die Möglichkeit, Einsatzbereiche und -grenzen seines »privaten« Kollegen im gemeinsamen Dienst für den Schutz von Leben und Eigentum kennenzulernen.
Dem Diensthundeführer werden Einsatzgrundsätze aufgezeigt, die es ihm erleichtern, seinen Dienst mit bester Qualität und höchstmöglichem Eigenschutz zu verrichten.

Zusatzinformation

Hersteller Nein