Amok und zielgerichtete Gewalt an Schulen - Erfahrungen aus Nordamerika und Deutschland - Nr. 8971 Amok und zielgerichtete Gewalt an Schulen - Erfahrungen aus Nordamerika und Deutschland - Nr. 8971

Mehr Ansichten

Artikelnummer: 8971

Amok und zielgerichtete Gewalt an Schulen - Erfahrungen aus Nordamerika und Deutschland

Kurzübersicht

Früherkennung / Risikomanagement / Kriseneinsatz / Nachbetreuung - Autoren: Jens Hoffmann / Isabel Wondrak - 133 Seiten - Veröffentlichung: 2007

Verfügbarkeit: Lieferbar

14,80 € Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Amok und zielgerichtete Gewalt an Schulen - Erfahrungen aus Nordamerika und Deutschland

Früherkennung - Risikomanagement - Kriseneinsatz - Nachbetreuung

Amok und zielgerichtete Gewalt an Schulen - inzwischen ist auch hierzulande deutlich geworden, dass bei solchen Taten im Vorfeld immer erkennbare Warnsignale vorhanden sind. Die Frage ist, wie lässt sich eine Früherkennung organisieren, ohne die Balance zwischen Wachsamkeit und Panikmache zu verlieren?

Erfahrungen aus Nordamerika und vereinzelt auch schon in Deutschland zeigen: es geht nur in der Zusammenarbeit von verschiedenen Berufsgruppen - Pädagogen, Psychologen, Sozialarbeiter, Polizisten - alle müssen an einem Strang ziehen.

Es geht darum, das Risiko einzuschätzen in der Kooperation, die für den Einzelfall richtige Managementstrategie zu finden und falls es zum Schlimmsten kommt, sofort und entschlossen zu handeln und im Nachhinein zu helfen, die seelischen Wunden zu versorgen.

 

 

Autoren: Jens Hoffmann / Isabel Wondrak - 133 Seiten - Veröffentlichung: 2007

Zusatzinformation

Hersteller Nein